„Maskenball

Track 10 [4:17] auf dem SOLO Album „privat“

„Es scheint eine Zeit- und Modeerscheinung zu sein, sich hinter einer gut gepflegten Fassade in Sicherheit zu wiegen, doch oftmals läuft man dann an den wirklich wichtigen Dingen im Leben vorbei...“

Text & Musik:
Susanne Gosch

Songtext

wie ein hofnarr packt er seine narrenkiste aus
millionen mal hat er sie aufgemacht
motorisch scherzt er und giert nach applaus
siegessicher, genau durchdacht

sein zweites gesicht hat and´re züge
ein gesicht, das er niemals ablegen kann
geschickt überschminkt, nur die augen sind trübe
spielt er seine rolle als großer mann

verletzlichkeiten gut kaschiert
wie auf einem foto wegretuschiert
nicht sichtbar für die außenwelt
nur spürbar, wenn der vorhang fällt
wie ein sommertag, an dem es schneit
wie ein sommertag, an dem es schneit
wie ein sommertag, an dem es schneit
wie ein maskenball auf lebenszeit

nach außen stark – so hat er´s gelernt
er fragt nicht, ob´s ihn weiterbringt
von seinem wesen weit entfernt
kompromisslos ausgeklinkt

er trifft auf sein gegenstück, maskiert so wie er
auch sie mimt was and´res, als das, was sie ist
und ihr wisst…

verletzlichkeiten gut kaschiert…

den wahren kern fest unter verschluss
ziehen sie aneinander vorbei
sie sinken tiefer im lebensfluss
ihre rüstung schwer wie blei

wie ein sommertag, an dem es schneit
wie ein sommertag, an dem es schneit
wie ein sommertag, an dem es schneit
wie ein sommertag, an dem es schneit
wie ein maskenball auf lebenszeit

© Copyright 2003-2015 Susanne & Erich Gosch GnbR | E-Mail: | Mobil: +43 664 4213061

SOLO — Lieder für Herz und Seele.